. .

Willkommen im Café Buch-Oase

(Kultur- und Tagungshaus)

Im sonnigen HINTERHOF der Buch-Oase

Documenta14 - Besucher treffen sich in der Germaniastr. 14 in Kassel -West. Die Buch-Oase, gelegen in Kassel (Vorderer Westen), ist BuchCafé und Kulturprojekt zugleich. Ob Sie in entspannter Atmosphäre ein Buch lesen, kostenlos mit Ihrem Laptop im Internet surfen oder während eines geselligen Gespräches biologisch angebauten und fair gehandelten Kaffee genießen: Das KulturCafé ist der richtige Ort. 

Sie haben bei uns die Möglichkeit KunstAusstellungen zu erleben, Veranstaltungen im Lesesaal oder Tagungsraum zu besuchen und können auch selbst Veranstaltungen in unseren Räumlichkeiten organisieren. Mehrere behindertengerechte Tagungsräume sind zum Mieten vorhanden. Selbstorganisation oder Bewirtung bei Tagungen sind möglich.

In der Mitte Deutschlands nur Drei Tram-Stationen vom ICE-Bahnhof Kassel-Wilhelmshöhe entfernt selbstorganisiert alternativ tagen...

...oder mit Service - vegetarische, auch vegane kleine preiswerte Speisen geniessen... orientalischer Musik, Weltmusik und Liedermachern lauschen...  

Tagungen mit Nutzung der Strassenterrasse mit Blick zum Herkules-Denkmal im Bergpark Wilhelmshöhe sind möglich.

Ein mediterraner sonniger HINTERHOF lädt zum Ausruhen und Kaffetrinken ein. 

Entdecken Sie auf den folgenden Seiten das Kultur-, Kunst- und TagungsZentrum Buch-Oase in Kassel - West. Herzlich willkommen!

Das Café Buch-Oase ist eines von mehreren Orten wo Bücher für das documenta14 - KunstProjekt abgegeben werden können:

Aufruf zu Bücherspenden für die erste künstlerische Arbeit der documenta 14


Marta Minujín, die documenta 14 und die Frankfurter Buchmesse laden die Öffentlichkeit, Verlage und Autor/innen herzlich ein, Bücher für die künstlerische Arbeit The Parthenon of Books (Der Parthenon der Bücher) zu spenden und so selbst Teil des Kunstwerkes zu werden. Bis zu 100.000 einst oder gegenwärtig verbotene Bücher aus der ganzen Welt werden benötigt, um das Kunstwerk auf dem Kasseler Friedrichsplatz zu errichten, dort, wo 1933 zahlreiche Bücher von den Nazis verbrannt wurden. Aus den gesammelten Büchern soll nach Vorbild des Tempels auf der Athener Akropolis – ästhetisches und politisches Ideal der ersten Demokratie – im Juni 2017 in Kassel The Parthenon of Books maßstabsgetreu installiert und so zu einem deutlichen Zeichen gegen Zensur, das Verbot von Texten und die Verfolgung ihrer Verfasser/innen werden. Mehr über das Projekt und wie Sie Bücher spenden können, erfahren Sie auf der Webseite der documenta 14. 

Öffnungszeiten Café (Kulturprojekt)

Di. bis Sa. 12 - 19 Uhr
 
Sonntags: 10 - 19 Uhr, 
10 - 13 Uhr Bio-Frühstück

Aktuelles: 

Dokumentiert:



Nächste Veranstaltungen