. .

01.06.2018 - FlorAzul-Konzert. Gedichte aus dem Publikum XX

Gedichte aus dem Publikum XX Kai Dumeier (Gitarre, Gesang), Martina Schäfer (Flöten, Perc., Gesang), Vivian Rekus (violine, Gesang, Perc.), Heike Bollhorst ( Stimme, Perc) und Stefan Mennemeier (Gitarre, Bariton-Gitarre, Klavier, Perc. & Gesang) beschäftigen sich seit über 20J Jahren mit der Vertonung deutscher Lyrik und eigener Gedichte. Sie bieten im Café Buch-Oase zusammen mit FreundInnen aus der Kasseler Musik-Szene seit Juni 2013 monatlich ein FlorAzul-Konzert mit wechselnden Programmen mit Lyrikvertonungen und eigenen Liedern. Spontane Vertonungen von Gedichten aus dem Publikum gehören mit dazu ! Mehr auch unter: florazul.bandcamp.com Alle Konzerte finden Freitags 20°° eintrittsfrei im Seminarraum der Buch-Oase statt; Spenden für die Unkosten sind gern willkommen. Veranstalter:-Stefan Mennemeier Weiterlesen »


06.06.2018 - Die heilige Bedeutung von:“Zwei Seelen wohnen ach in meiner Brust….“

06.06.2018 Die heilige Bedeutung von:“Zwei Seelen wohnen ach in meiner Brust….“ Mi.06.06, 19.30 Uhr, im Tagungsraum "Marwan" des Café Buch-Oase, Germaniastr. 14, in Kassel-West. Wir sind Menschen auf der Suche nach Weisheit, Besinnung und spirituellem Wachstum. Wir möchten im Gespräch unsere Gedanken zu diesem Thema austauschen. Die Idee für diese Gespräche entstand auf der Basis von Kassel Spirituell. Wir sind Männer und Frauen mit unterschiedlichen spirituellen Hintergründen. Wir suchen gemeinsam. Suchen Sie mit?  Verantwortlich: Internationale Schule des Goldenen Rosenkreuzes e.V. Zentrum Kassel, Garde-du-Corps-Str. 1, 34117 Kassel Weiterlesen » Weiterlesen »


06.06.2018 - Die Antisemitenmacher

- oder wie heute die Kritiker der Politik Israels zum Schweigen gebracht werden sollen Diskussionsveranstaltung mit dem jüdischen Verleger Abraham Melzer Mittwoch, den 6. Juni 2018, 19 Uhr im Kultursaal des Café Buch-Oase, Germaniastr. 14 in Kassel-West Eintritt: Frei - Spenden willkommen. Zur Zeit findet in der deutschen Öffentlichkeit ein Kampf um die Deutungshoheit des Antisemitismusbegriffs statt, der inzwischen sogar vor Gerichten ausgetragen wird. Wie instrumentalisierend, sinnentstellend und manipulativ heute dieser Begriff benutzt wird, wird spätestens dann klar, wenn es Kritiker Israels betrifft, die selbst einen jüdischen Hintergrund haben und oft Nachfahren von Familien sind, die von den Nazis verfolgt oder vernichtet wurden. Dazu gehört auch der jüdische Verleger Abraham Melzer, der 1945 in Usbekistan geboren wurde, wohin seine Eltern vor den Nazis geflohen waren. 1948 wanderte seine Familie in den neu gegründeten Staat Israel aus, kehrte aber 1958 nach Deutschland zurück. Abraham Melzer hat zwar seinen Wehrdienst in Israel abgeleistet, entwickelte sich aber politisch nach eigener Aussage vom Zionisten zum Nichtzionisten und schließlich zum Antizionisten. Sein Buch „Die Antisemitenmacher – Wie die neue Rechte Kritik an der Politik Israels verhindert“ kommt zu einer Zeit, in der wir alle dazu aufgefordert sind, Verleumdungen entgegenzutreten und die Meinungsfreiheit zu verteidigen. Weiterlesen »


13.06.2018 - US-Präsident Trump kündigt Atomabkommen mit dem Iran - mit Prof. Werner Ruf

Die Lage um den Iran spitzt sich zu. Suchen Trump und seine Verbündeten schon nach Anlässen für einen neuen Krieg im Nahen Osten? Trumps neuer Sicherheitsberater Bolton sagte schon 2014: “To stop Iran`s Bomb, bomb Iran!“ Was wären die Folgen für die krisengeschüttelte Region – und darüber hinaus? Ein Vortrag von Prof. Werner Ruf am Mittwoch, den 13. Juni 2018, 19 Uhr, Café Buch-Oase, Germaniastr. 14, Kassel-West. Prof. Werner Ruf kritisiert die Aufkündigung des Atomabkommens mit dem Iran durch die USA. Die ganz offen gegen den Iran gerichtete Konflikteskalation führt zu einer erneuten Verschärfung der Krisensituation im Nahen Osten. Die vom israelischen Premierminister vorgelegten „Beweise“ für eine Fortführung des iranischen Atomprogramms und die Rede Trumps am 8. Mai können als Ankündigung eines Angriffs der USA oder Israels auf den Iran verstanden werden. Nicht das vertragskonform eingefrorene iranische Atomprogramm ist dafür der Grund, sondern die Entwicklung der Lage im Konflikt um Syrien: Die Regierung Assad hat mit russischer und iranischer Unterstützung den IS und andere Dschihadisten fast vollständig aus dem Land vertrieben, der Iran hat seine Beziehungen mit Russland verbessert, die Türkei geht auf Distanz zur NATO und zu den USA. Gegen die behauptete “schiitische Achse” aus dem Iran, Assads Syrien und der libanesischen Hisbollah hat sich eine neue Front aus Saudi-Arabien, den Vereinigten Arabischen Emiraten und Israel gebildet, die mit Hilfe der USA den Iran als Machtfaktor im Nahen Osten ausschalten will. In diesen Kontext gehört nicht nur der Krieg im Jemen, sondern auch die wachsende Gefahr einer Konfrontation der großen Mächte, die weit über die Region hinausgreifen könnte. Deshalb wird auch zu diskutieren sein, wie sinnvolle Friedensperspektiven aussehen könnten. Werner Ruf war bis 2003 Professor für Internationale und intergesellschaftliche Beziehungen an der Universität Kassel und wird uns mit seiner Kompetenz Hinweise geben können, was für eine friedliche Entwicklung in dieser Region hilfreich sein könnte. Weiterlesen »


Juni 2018

MoDiMiDoFrSaSo
28 29 30 31 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 301